Bildbearbeitung mit Affinity Photo

Zum Ende des Juli war wieder Themenabend beim FMK. Diesmal hielt Peter Bastian einen Vortrag zum Thema „Bildbearbeitung mit Affinity Photo“
Als Einstimmung gab es im Monat vorher den Film „Das manipulierte Bild“ zu sehen. Ein Film der nachdenklich macht und gegenüber gesehenem sensibilisiert.

Zu Beginn des Vortrags ging es um die Frage wo denn eigentlich Bildbearbeitung beginnt. In knapp 15 Minuten gab es eine Rückschau auf analoge Techniken und das Resümee war: „Bildbearbeitung gab es schon immer, wird es immer geben und ist nichts verwerfliches“  

Nun ging es ans Eingemachte. Peter nimmt uns mit auf einen virtuellen Samstagnachmittagsausflug. Es gilt Photos von einer Burgruine von den Touristen zu befreien, dann an einem Wasserfall eine Langzeitbelichtung ohne Stativ und Graufilter zu realisieren, eine Makroaufnahme mit Photostacking ohne Stativ aufzunehmen und wie man ISO Rauschen verringern kann.

Das „Geheimnis“ dieser Aufnahmen liegt in der Stapelbearbeitung, nicht zu verwechseln mit der Stapelverarbeitung und der Funktion des Fokusstacking. Mit diesen Themen wurden dann Ausflüge in Ebenenbearbeitung gezeigt. Die Live-Filterebenen sind sehr gute Mittel um Bearbeitungen durchzuführen die auch geändert werden können.

Einen weiteren Schwerpunkt bildete das Nachschärfen von Bildern. Hier wurde gezeigt welche Möglichkeiten Affinity Photo bietet. Eingegangen wurde dann auf weitere Möglichkeiten wie Perspektivenverzerrung, automatische Korrekturen und die RAW Entwicklung.

Mehr Themen kann man eigentlich gar nicht sinnvoll in einer Stunde behandeln!

Peter zeigte noch das „Affinity Workbook“ und zeigte kurz welche Themen dort ausführlich besprochen wurden.

In der nachfolgenden Diskussion wurde das eine oder andere Thema noch mal angesprochen und näher erläutert. Auf jeden Fall kann man sagen, dass dass die Firma Serif eine interessante Alternative zu Photoshop auf den Markt gebracht hat.

Die Vortragsunterlagen findet ihr wie immer im internen Bereich!
Wer noch zusätzlich die Arbeitsdateien (Fotos) von Peters Vortrag benötigt, kann sich diese an einem Club- oder Themenabend auf seinen USB-Stick kopieren lassen (ca. 1GB).

Vielen Dank an Peter Bastian für einen weiteren interessanten Vortrag!